EXIST-Gründerstipendium

Die Umsetzung von MathComm haben wir auch zu einem großen Teil dem EXIST-Gründerstipendium zu verdanken. EXIST ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und unterstützt Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die ihre Geschäftsidee umsetzen wollen. Mit unserer Gründungsidee haben wir das Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie überzeugt, da unser Produkt die Grundvoraussetzungen für das EXIST-Gründerstipendium erfüllt: MathComm ist ein "innovatives technologieorientiertes und wissensbasiertes Gründungsvorhaben mit guten wirtschaftlichen Erfolgsaussichten". Wir gehören zu den wenigen Startups, die über eine solche Auszeichnung und Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und dem Europäischen Sozialfonds verfügen!

RWTH Aachen

Die RWTH Aachen gehört mit ihren 260 Instituten in neun Fakultäten zu den führenden europäischen Wissenschafts-und Forschungseinrichtungen. Bereits zum zweiten Mal ist die RWTH Aachen innerhalb der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder erfolgreich. Sie sieht damit ihre Spitzenposition in der deutschen Wissenschaftslandschaft bestätigt und kann diese in den Jahren 2012 bis 2017 verfestigen.

Die Innovationskraft der Hochschule drückt sich zudem in der hohen Anzahl von mehr als 1400 Existenzgründungen aus. Daraus sind in den letzten 25 Jahren rund 32000 neue Arbeitsplätze in der Region entstanden.

Unser Gründungsteam besteht fast ausschließlich aus Absolventen der RWTH Aachen mit teilweiser anschließender Promotion an der RWTH Aachen. Die RWTH Aachen ist durch das EXIST-Gründerstipendium maßgeblich an dem Erfolg unserer Plattform MathComm beteiligt. Der Antrag für das Gründerstipendium wurde von der RWTH Aachen gestellt und Prof. Dr. Malte Brettel, Inhaber des Lehrstuhls Wirtschaftswissenschaften für Ingenieure und Naturwissenschaftler und Leiter des Gründerzentrums an der RWTH Aachen, fungiert als Mentor unseres Teams. Bis zum Ende des EXIST-Gründerstipendiums, sind die über EXIST geförderten Gründungsmitglieder, Stipendiaten der RWTH Aachen. Wir danken den Verantwortlichen für Ihre Unterstützung. Insbesondere möchten wir uns beim Zentrum für Lern- und Wissensmanagement ZLW der RWTH Aachen für Ihre Unterstützung bedanken.

Gründerzentrum RWTH Aachen

Unterstützung erhalten wir auch durch das Gründerzentrum der RWTH Aachen. Das Gründerzentrum bietet Gründern in vielerlei Hinsicht Unterstützung an. Die Primäre Aufgabe ist es, Gründer zu trainieren. So haben wir beispielsweise im Rahmen der Veranstaltung Prepare! – The Entrepreneurs Academy mit Studierenden der renommierten Hochschule WHU Vallendar über einen längeren Zeitraum unsere Geschäftskonzept weiter entwickeln können. Ebenso stehen uns die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Gründerzentrums und namenhafter Unternehmensberatungen jederzeit für Fragen zur Verfügung. Während des gesamten Zeitraums des EXIST-Gründerstipendiums werden wir vom Gründerzentrum unter der Leitung von Prof. Dr. Malte Brettel betreut.

Bereits mehrere Startups konnten von dem Knowhow des Gründerzentrums profitieren. Die erfolgreiche Entwicklung der Gründungsförderung an der RWTH wird auch belegt durch die Platzierung der Hochschule im regelmäßig stattfindenden "Schmude-Ranking". Im Ranking von 2011 belegt die RWTH den fünften Platz. Darüber hinaus gehört die RWTH sowohl bei EXIST-Gründerstipendien als auch –Forschungstransfers regelmäßig zu den führenden Universitäten in Deutschland.

CO:FORWARD

CO:FORWARD ist ein Business-Inkubator für technologie- oder digital-basierte Startups und hat seine Räume inmitten des Technologie Parks Herzogenrath/Aachen (TPH), umgeben von 70 erfolgreichen Technologie-Unternehmen mit 2000 Mitarbeitern.

Seit Oktober 2012 sind wir Teilnehmer des CO:FORWARD-Programms und können von den umfangreichen Angeboten für Startups profitieren. Neben den flexiblen und günstigen Arbeitsplatzangeboten bietet CO:FORWARD ein starkes unternehmerisches Ökosystem für Startups. Unterstützung erhalten wir durch ein Team kompetenter Mentoren, erfahrenen Unternehmern und den übrigen Unternehmensgründern. Gerade diese Zusammenarbeit, das umfangreiche Netzwerk und die hervorragende Infrastruktur helfen uns, unsere Ziele optimal umzusetzen!

High Potential

Seit November 2012 gehören wir zu den "High Potentials" im Rheinland! High Potentials oder auch kurz "HiPo", steht für das geförderte Gründungsprojekt "Technologie orientierte Unternehmen im Rheinland". In einem mehrstufigen Auswahlverfahren mit den zentralen Kriterien Marktfähigkeit und Motivationsanalyse, konnten wir uns durchsetzen und erhalten als Unterstützung ein professionelles Coaching durch erfahrene Gründungsberater/innen sowie zusätzliche Leistungen. Das Projekt wird aus Mitteln des Landes NRW gefördert und wird zusätzlich durch die Europäische Union im Rahmen des "Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung" unterstützt.